Free Scenery for MSFSSample Header

Neuer Flugsimulator in 2020

13 lange Jahre lag der Flugsimulator von Microsoft auf Eis. Der letzte war der FSX, danach hatte MS das ganze Entwickler Team entlassen und jede weitere Entwicklung eingestellt.

Jetzt soll in 2020 eine neue Version desFlugsimulators kommen und die Vorschaubilder und Videos verheißen viel Gutes:

"So echt sah die (Spiele) Welt noch nie aus", titelt sogar die Bild Zeitung. Leider befindet sich dieser Artikel aber hinter der Bezahl-Schranke".

Tatsächlich aber wirken die neuen Bilder und Videos täuschend echt. Wetter, Wolken, Landschaften und riesige Städte sehen zumindest aus der Vogelsprspektive aus, wie im richtigen Leben.

Bei so viel Aufwand bei der Scenery stellt sich da automatisch die Frage, wie der heimische Computer und vor allem die Grafikkarte damit zurecht kommen wird.

Nachtrag: Jetzt wurde bekannt, dass die vielen Szeneriedateien, die diese Darstellungsquallität erst möglich machen, nicht wie bisher von der heimischen Festplatte, sondern über das Internet nachgeladen werden müssen.

Der FS greift dafür auf die ca. zwei Petabyte großen, dreidimensionalen Welt- und Objektdaten von Bing Maps zu. Um diese Daten alle zu Hause zuhaben, bräuchte es 20.000 Blu Ray Disks.

Eine schnelle Internetverbindung wird also eine der Voraussetzungen sein, um mit dem FS zu fliegen. Es geht aber auch offline!

Bei vergangenen Versionen war der FS der Hardware immer ein wenig voraus. Für aufwändige Szenerien und ruckelfreie Flugerlebnisse, brauchte es schon immer eine sehr schnelle CPU, viel Arbeitsspeicher und vor allem eine gute und teure Grafikkarte.

Nach Jahren der Enthaltsamkeit, habe ich mir geade wieder einen extra PC zusammen gebaut, der zumindest mit den beiden letzten Versionen FS6 und FSX gut zurecht kommen sollte. Wir werden es sehen.

Vielleicht werde ich dann meine Standard Szenerien (EDGS, EDGB und LOWI) auch für diesen neuen Flugsimulator erstelle. Jedenfalls sofern dies nötig sein wird.

Der neue Flugsimulator wird als Simulator (kein Spiel) für den PC entwickelt, soll aber auch für Spielekonsolen wie die XBox verfügbar sein.